About

Mike Karst studierte Jura an der Universität zu Köln und schließt derzeit mit Politik, Philosophie und Ökonomik an der Universität Witten/Herdecke ab. Dabei konzentriert er sich dabei vor allem auf die sozialen Herausforderungen und Chancen des Digitalen Wandel.

Schon bevor er sein Studium ergriffen hat, hat er sich in zahlreichen Initiativen zum Thema Datenschutz und Digitalisierung engagiert. Er war Gründungsmitglied der Themenkoordinationsgruppe „Menschenrechte im digitalen Zeitalter“ bei Amnesty International Deutschland und hat an landesparlamentarischen Anträgen zur Privatsphäre und dem Urheberrecht mitgearbeitet.

Neben seiner Hilfstätigkeit am Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management und der Gastprofessur für Friedens- und Konfliktforschung an der privaten Universität Witten/Herdecke hat er verschiedene StartUps beraten und fachliche Programme von Datenschutz bis 3D-Druck organisiert. Er war außerdem Gründungsmitglied der ersten Datengenossenschaft nach europäischem Recht.

Während seines Studiums hat er immer wieder Beiträge in verschiedenen Medien veröffentlicht, Kurse und Vorträge zu Themen rund um Digitalisierung und Globalisierung abgehalten und an Podiumsdiskussionen Teil genommen. Seit 2016 bietet er privat unabhängige Veranstaltungen an.

Zu seinen bisherigen Partnern und Gastgebern gehörten unter anderem:
Amnesty International
Chaos Computer Club Cologne
Diplomatischer Dienst des Deutschen Auswärtigen Amtes
Industrie- und Handelskammer Köln
Universität zu Köln
Ruhrdialog
sowie zahlreiche Schulen, Volkshochschulen, MUNs, Vereine und politische Organisationen.