Zum Inhalt springen

Digitalisierung als Kulturprozess

Den Wandel erkennen und nutzen.

Die elektronisch kommunizierende Gesellschaft organisiert sich nicht mehr in ausdifferenzierten Systemen, sondern in Netzwerken. Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden sich noch viel stärker ändern und anpassen müssen, als das bisher der Fall ist. Institutionen die immer nur dem nächsten Trend hinterher rennen, handeln nicht nachhaltig. Institutionen hingegen, die die Muster und Prinzipen der Entwicklung verstanden haben, können die Herausforderungen der Zukunft meistern und davon profitieren.

Wer einen Schritt zurück tritt, gewinnt mehr Überblick über das Gesamte und kann seine Optionen besser wählen. Entdecken Sie zusammen mit Vortragsredner Mike Karst die Muster der Digitalisierung und die spezifischen Chancen für ihr Unternehmen.

Es lohnt sich, einen Blick auf die Muster hinter der Digitalisierung werfen, statt immer nur die neusten Phänomene zu betrachten. Eine oberflächliche Einschätzung muss dabei allerdings genauso scheitern, wie sie bei Einführung der Schrift hätte scheitern müssen. Nur wer wir einen Blick auf die Prinzipen der Digitalisierung wirft, hat eine Chance den Kultur- und Organisationswandel zu überstehen – und sogar von ihm zu profitieren.

Im folgenden finden Sie mögliche Schwerpunkte, die ein Impuls, Vortrag oder eine Seminareinheit mit Mike Karst haben kann. Je nach dem, ob es sich bei Ihrem Anliegen um eine inspirierende Keynote für Kunden und Geschäftspartner, einen energetisierenden Motivationsvortrag für Unternehmen und Mitarbeiter oder eine barrierearme Bildungsveranstaltung für eine sehr gemischtes Publikum handelt, empfehlen sich natürlich unterschiedliche Vorgehensweisen.

Holen Sie sich unverbindlich Ihr persönliches Angebot von einem Spezialisten und Vortragsredner zum Thema Digitalisierung und gesellschaftlichem Wandel.

 

 
 

Netzwerk-gesellschaft

Die elektronisch kommunizierende Gesellschaft organisiert sich zunehmen in Netzwerken die über den gesamten Globus reichen. Alte Grenzen, Tradition und Arbeitsmuster werden aufgebrochen während die nächsten erst langsam entstehen. Das verändert die Bewegung von Ideen, Waren, Personen, Dienstleistungen oder auch Krankheiten. Um in verschiedenen Situationen je angemessen reagieren zu können, lohnt es sich, einen Blick auf den Ursprung und die Funktionsweise solcher Ordnungsmuster zu werfen. Das ist nicht erst seit Covid-19 relevant.

Medienepochen

Die Struktur einer Gesellschaft bestimmt sich maßgeblich über ihr Kommunikationsmedium. Somit bedeutet die Digitalisierung und die Einführung elektronischer Kommunikation einen Umbruch mit enormer Tragweite. Statt nur mit der Dampfmaschine, kann er mit der Erfindung der Sprache, der Schrift und dem Druck verglichen werden.

Jede Medienepoche hatte ihre vorherrschenden Organisations- und Deutungsmuster. Durch die Digitalisierung ändern sich nun diese Prinzipen. Mit einem Blick auf vergangene Strukturen fällt es leichter, die Besonderheiten der nächsten zu erkennen. So kann ein besser Blick für die eigenen Herausforderungen entwickelt und mit Strukturen gespielt werden.

Digitalisierung als Kulturprozess

Der Prozess der Digitalisierung steht immer noch am Anfang. Keine Institutionen oder Verhaltensregel in Wirtschaft, Politik oder Kultur ist vor Veränderungen sicher. Es lohnt sich also, eine Blick auf die Prinzipen zu werfen, die hinter diesen Entwicklung stehen. Wie sehen soziale und kulturelle Praktiken in der nächsten Gesellschaft aus, und wie kann man sich heute bereits darauf einstellen?

Nehmen Sie hier Kontakt auf, zu Vortragsredner Mike Karst

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.